In Trauer nahm am Samstag, 9. Dezember das Uniformierte Bürgerkorps Regau Abschied von ihrem geschätzten Kameraden Olt. Alfred Gut, der am 2. Dezember in seinem 86. Lebensjahr verstorben war. Die Gardisten und Musiker trotzen Wind und Schneefall und rückten stark vertreten zur Trauerfeier und Beisetzung in Regau aus, um dem Verstorbenen die letzte Ehre zu erweisen.

Durch seinen ehrgeizigen Einsatz für den Verein, insbesondere als langjähriger Kassier und Archivar, hat sich Olt. Alfred Gut die Wertschätzung seiner Kameraden verdient. Er war nicht nur Ehrenmitglied des Bürgerkorps, sondern mit 61 aktiven Jahren sogar das dienstälteste Mitglied in ihren Reihen. Ruhe er in Frieden.

Besinnliche Klänge und süßer Duft lagen beim heurigen Regauer Advent wieder in der Luft. An den vielen Verkaufsständen am Regauer Marktplatz herrschte am Abend des 2. Dezember reger Andrang, denn die örtlichen Vereine, darunter wie schon in den Vorjahren die Bürgergarde Regau, führten wieder einmal vielfältige Köstlichkeiten. Bei der ein oder anderen Tasse selbst zubereiteten Glühwein oder Kinderpunsch ließ es sich am Stand der Bürgergarde im windgeschützten Hindingerhof gut aushalten. Ofenfrische Kastanien oder frisch frittierte Bauernchips rundeten das Ganze ab.

kalender minEine vorläufige Terminübersicht für das bevorstehende Jahr 2018 steht ab sofort wieder unter Termine zur Verfügung. Achtung: Es folgen laufend Aktualisierungen! Regelmäßiges Reinschauen zahlt sich also aus.

Die Termine können übrigens auch als ics-Datei heruntergeladen werden.

advent minAm ertsen Adventwochenende ist es wieder so weit! Der "Regauer Advent" sorgt für vorweihnachtlichen Flair direkt vor der Haustür. Wer keine Lust auf kitschige und völlig überfüllte Weihnachtsmärkte hat, sondern das besinnliche Bodenständige sucht, ist hier richtig! Die örtlichen Vereine bieten wieder allerlei Köstlichkeiten an.

Auch die Bürgergarde Regau ist mit Glühwein, Kinderpunsch, Maroni und Bauernchips vertreten. Also schaut vorbei am Samstag, 2. Dezember ab 14:00 Uhr am Marktplatz Regau!

Mehr Infos unter http://www.regau.at/Gemeinde_Nachrichten_Nr_5b_2017_9.

Bei besten Weinen und herzhaften Schmankerln ließen es sich die Festbesucher am Regauer Weinfest - der "Vinalia Rebegau" - am Abend des 28. Oktober gut gehen. Die Stimmung in der gut gefüllten Turnhalle war nicht zuletzt wegen der schwungvollen Musikstücke der Tirolerhäusl Schützenmusi ausgelassen. Bei den kleinen Weinständen, wo insgesamt 9 Winzer ihre besten Tropfen anboten, trafen Jung und Alt zu den ein oder anderem guten Gläschen zusammen und amüsierten sich bis tief in die Nacht. Neben dem Weinfest unterstützte die Bürgergarde Regau außerdem die Marktgemeinde Regau bei der Ausrichtung der Sportlerehrung am 27. Oktober und beim Seniorennachmittag am Nachmittag des 28. Oktober, indem sie die Festgäste mit Speis und Trank versorgte. Dank der beherzten Mitarbeit ihrer Vereinsmitglieder und derer Angehöriger darf die Bürgergarde Regau auf ein sehr gelungenes Festwochenende zurückblicken.

vinalia2017„Wein und Genuss!“ – Unter dieser Devise lädt auch heuer wieder die Bürgergarde Regau zum Weinfest „Vinalia Rebegau 2017“ am Samstag, 28. Oktober 2017 ab 19:00 Uhr in der Turnhalle der NMS Regau. Neun Winzer aus Nah und Fern werden an ihren Ständen ihre köstlichen Weine anbieten. Natürlich gibt es auch wieder die bekannten Schmankerl dazu, wie etwa die herzhafte Hauerjause, oder den Antipastiteller. Für die musikalische Unterhaltung sorgt diesmal die Tirolerhäusl Schützenmusi aus Ebensee. Im Vorfeld des Festes, nämlich bereits ab 11:30 Uhr, wird (ebenfalls in der Turnhalle) der alljährliche Gemeinde-Seniorennachmittag veranstaltet. Auf zahlreiches Kommen freut sich die Bürgergarde Regau!

Das Uniformierte Bürgerkorps Regau nahm am 9. Oktober in Trauer und Dankbarkeit Abschied von seinem langjährigen unterstützenden Mitglied Obstlt. a.D. OSR Harald Wehinger, der nach einem langen und erfüllten Leben am 28. September 2017 im 99. Lebensjahr verstorben war, Abschied. Die Beisetzung erfolgte am Friedhof Regau, wo die Bügergarde ihm zu Ehren einen dreimaligen Salutschuss abfeuerte und die Korpskapelle entsprechend seinem letzten Willen "O du mein Österreich" spielte. Wehinger war ein herausragender Gönner der Bürgergarde und wohnte bis ins hohe Alter ihren Generalversammlungen bei.

Gemeinsam mit der Bürgerkorpskapelle beteiligte sich die Bürgergarde Regau auch dieses Jahr wieder aktiv an den Feierlichkeiten zum Erntedankfest am 17. September. Die Festgemeinschaft, unter anderem bestehend aus der Goldhaubengruppe, dem Trachtenverein und dem Kirchenchor, versammelte sich vor dem Pfarrheim, von wo aus die von der Regauer Ortsbauernschaft prachtvoll hergerichtete Erntekrone in die Pfarrkirche begleitet wurde. Der Gottesdienst wurde diesmal gemeinsam von den Pfarrern Franz Hörtenhuber und Helmut Kritzinger abgehalten. Nach dem kirchlichen Teil traten Gardisten und Musiker wieder auf dem Kirchenvorplatz an, um beim Kriegerdenkmal den gefallenen und verstorbenen Kameraden zu gedenken. Nach einem Gebet durch Pfarrer Franz Hörtenhuber feuerte die Bürgergarde einen Salutschuss ab, ehe zu den Klängen des "Guten Kameraden" die Kranzniederlegung erfolgte. Den feierlichen Abschluss bildete das Defilé in der Marktstraße. Danach luden Pfarre und Bürgermeister auf Speis und Trank ins Pfarrheim ein.

Die Ausrückung anlässlich des 140-jährigen Bestandsjubiläums des Marktmusikvereins Altmünster fiel immerhin nicht ganz ins Wasser. Bei Dauerregen am Abend des 2. September konnten zwar Bürgergarde und Korpskapelle nicht gemeinsam aufmarschieren, weil der Festzug abgesagt wurde. Jedoch ließen es sich die Kameraden der Bürgergarde nicht nehmen, zu den Klängen des Rainermarsches und unter Beifall der Festgäste eine Ehrenrunde durch das gut gefüllte Festzelt zu marschieren. Wieder im Freien, rundete ein lauter Salutschuss diese kurze Ausrückung der besonderen Art ab, bevor man gemeinsam mit den Musikern die ausgelassene Stimmung im Festzelt genoss und das ein oder andere Gläschen hob.

Wie schon letztes Jahr hatte auch heuer wieder die Bürgergarde Regau beim Eröffnungskonzert zu den Kaisertagen in Bad Ischl am 13. August die ehrenvolle Aufgabe, den Fahnentrupp zu stellen. Bei "Kaiserwetter" und hohem Publikumsandrang spielte die Traditionsmusikkapelle k.u.k. Infanterieregiment "Erzherzog Rainer" Nr. 59 neben zahlreichen bekannten Märschen den altösterreichischen Zapfenstreich. Die Ehrenkompanie, die Endorfer Gebirgsschützen aus Bayern, beeindruckten durch einen mehrmaligen Salutschuss während dem "Gebet vor der Schlacht". Ebenfalls präsent war das Infanterieregiment Nr. 42 "Ernst August von Cumberland" aus Gmunden. Dem Nostalgieverein Bad Ischl und ihren Obleuten Elke Matt und Johann Huemer kann man zu dieser gelungenen Veranstaltung nur gratulieren.

Joomla templates by a4joomla